Artikel suchen nach:

Themen

Archiv

  • 2016 (13)
  • 2015 (12)
  • 2014 (40)
  • 2013 (40)
  • 2012 (83)
  • 2011 (53)
Hol‘ Dir kostenlos die Rheinland-Pfalz Touren-App
Anja von: am: 26.04.2011
Anja Autor(in):    |   26. Apr 2011   |    Kategorie: Tourentipps,

Radtour „Puderbacher Land“ im Westerwald

Der Radweg „Puderbacher Land“ ist als Rundweg konzipiert,  somit ist der Einstieg überall möglich. Ich ging in Urbach auf den Radweg und bekam hier auch direkt ein paar Tipps mit auf meinen Weg :).

Weiter geht’s in Richtung Raubach – mit super schönen Blicken über den (ganzen) Westerwald.

Radtour im Westerwald

Der Weg führt weiter über Forst- und Waldwege, gut ausgeschildert zu finden.  Schließlich passiert man die „höchste Stelle von Hanroth“, gute Möglichkeit zum kurzen Verweilen: Den Blick genießen – Durchatmen! Von hier aus sind es noch 384.403 km bis zum Mond und  1.864 km bis Moskau:

Bei Hanroth

Entlang der weiteren Strecke schöne Möglichkeiten des Besuchs: das Heimatmuseum in Woldert, die Töpferei oder die Ölmühle in Oberdreis. Weiter geht’s durch den Wald – angenehm kühl, vorbei am Naturdenkmal Beilstein, wo bis vor Jahren noch Basalt gebrochen wurde. Jetzt gibt’s auch ein paar „Abfahrten“, vorbei am Weiher hinter Udert und an Alberthofen. Hier treffe ich auf einen „Zugereisten“, der mir erzählt, dass es nichts schöneres als den Westerwald gibt – selbst Las Vegas, was er auch schon besucht hat, hat keine Chance gegen dieses Fleckchen Erde hier! Mit vielen Tipps für weitere tolle Touren und Standorten zum Fotografieren von Postkartenmotiven geht’s für mich weiter Richtung Wiedtal.

Blick auf Alberthofen

Blick auf Alberthofen


Wiedtal

Brücke über der Wied

Das Wiedtal ist erreicht und der Weg führt weiter in Richtung Grenzbachtal. Zu passieren ist hier vorab ein Tunnel – die Beleuchtung am Rad wird benötigt und es ist kräftiges Treten hier im Tunnel angesagt, da der Regen der letzten Wochen den Boden sehr aufgeweicht hat, nur nicht „steckenbleiben“.  Durch das wunderschöne, naturbelassene Grenzbachtal geht es über Schotterwege, vorbei an einem Reiterhof und an einer Mühle wieder hinauf Richtung Linkenbach.

Zwischen Seifen und Döttesfeld

Urbach ist in Sicht, der Radweg führt wieder über gut ausgebaute Wege zum Urbacher Weiher, der inmitten einer tollen Grünanlage liegt. Hier war Start und ist Ziel. Die Möglichkeit zum netten Ausklang dieser Tour ist im nahegelegenen Biergarten gegeben.

Noch mehr Infos zum Radweg gibt’s auch hier http://www.radwanderland.info/Radweg-Puderbacher-Land.3641.0.html

 





Keine Kommentare »

No comments yet.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment

Bitte füllen Sie das Captcha aus * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.