Artikel suchen nach:

Themen

Archiv

  • 2014 (34)
  • 2013 (40)
  • 2012 (83)
  • 2011 (53)
Hol‘ Dir kostenlos die Rheinland-Pfalz Touren-App
Streckenmeister von: am: 7.09.2011
Streckenmeister Autor(in):    |   7. Sep 2011   |    Kategorie: Eifel, Tourentipps,

Von der Ahr über Gerolstein zum Nürburgring

Streckenverlauf:

Bachem – Ahrweiler – Dernau – Altenahr – Dümpelfeld – Schuld – Müsch – Ahütte – Rockeskyll – Gerolstein – Kirchweiler – Kelberg – Welcherath – Nürburgring – Hohe Acht – Kesseling – Ramersbach – Ahrweiler – Bachem

Da es sich um einen Rundkurs handelt, ist der Einstieg an jeder Stelle möglich.

Mein Startort liegt im Bad Neuenahrer Ortsteil Bachem.

Vom kostenlosen Parkplatz, am Sportplatz, führt der Weg über die Sebastianstrasse nach Ahrweiler.

Im Tal der roten Traube – Das Ahrtal

Mit einer kaum zu spürenden Steigung fahre ich durch das Ahrtal über Dernau, Altenahr, Dümpelfeld hinauf bis Schuld.

Ortsduchfahrt in Schuld

Vorbei am Laufenbacherhof geht es nach Müsch, wo ich die stark befahrene B 258 erreiche. Ihr folge ich aber nur ein paar Kilometer, ehe ich Richtung Gerolstein abbiege.

Laufenbacherhof vor Antweiler

Nach gut der Hälfte meiner heutigen Strecke erreiche ich den, durch den Radsport bekannten Eifelort Gerolstein. Gerade einmal 500 Hm zeigt mir mein GPS-Gerät an.

Kreisverkehr in Gerolstein

Vorbei am Gerolsteiner Sprudel führt mich der Weg zurück nach Pelm. Dort beginnt der erste Anstieg in Richtung Kelberg.

Ringwerk am Nürburgring

Neben längeren Anstiegen und wunderschönen Abfahrten, kosten mich die kurzen und giftigen Anstiege auf dem Weg vorbei am Nürburgring zur Hohen Acht, dem höchsten Punkt der Eifel, mehr Körner als erwachtet.

Hohe Acht (höchster Punkt der Eifel)

Belohnt werde ich auf einer 10 km langen Abfahrt hinunter nach Kesseling. Von dort aus, geht es rechts ab, das Kesselinger Tal hinauf.

Der letzte Anstieg Richtung Ramersbach, wird mit einer erneuten 8 km langen Abfahrt nach Ahrweiler und zurück zum Ausgangspunkt nach Bachem belohnt.

Am Ende stehen 150 km und 1.600 Höhenmeter zu buche.

Viel Spaß beim nachfahren der Tour, wünscht Euch,

Euer Streckenmeister





Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URL

Hinterlasse einen Kommentar

CAPTCHA-Bild
*