Artikel suchen nach:

Themen

Archiv

  • 2016 (13)
  • 2015 (12)
  • 2014 (40)
  • 2013 (40)
  • 2012 (83)
  • 2011 (53)
Hol‘ Dir kostenlos die Rheinland-Pfalz Touren-App
Streckenmeister von: am: 22.09.2011
Streckenmeister Autor(in):    |   22. Sep 2011   |    Kategorie: News,

Die grüne Hölle ruft – und es gibt noch immer welche, die freiwillig kommen

Die Tour der Hoffnung startete heuer zum 6. Mal bei Rad am Ring. Mit einem 2er, zwei 4er und einem 8er Team folgte man dem Ruf der „grünen Hölle“.

Gut vorbereitet gingen die Teammitglieder der Tour der Hoffnung auch in diesem Jahr an den Start, sodass keine Ausfälle zu beklagen waren.

Letzte Vorbereitungen vor Rennbeginn - im Hintergrund die Nürburg

Letzte Vorbereitungen vor Rennbeginn – im Hintergrund die Nürburg

Das 2er Team belegte einen beachtlichen 26. Platz, die vierer Teams kamen auf Platz 33 und 38 und das 8er Team belegte Platz 11 in der Gesamtwertung.

20.832 Meter ist die legendäre Nordschleife lang, die grüne Hölle gilt mit ihren 73 Kurven, bis zu 17 Prozent Steigung als die schwerste und längste Rennstrecke der Welt.

Nordschleife mit Höhenprofil

Die Namen der Streckenabschnitte sind legendär, Schwedenkreuz, Fuchsröhre, Breidscheid, Karussell, Hohe Acht, Brünnchen, Schwalbenschwanz und nicht zu vergessen die Döttinger Höhe mit permanenten Gegenwind saugen den Teilnehmern beim 24h Rad am Ring die letzten Körner aus dem Körper. Um einen Eindruck dieser Strecke zu gewinnen, seht Euch einfach hier unser Video an:

Ganz wichtig ist die Betreuung der Teilnehmer. Ob Massage, kalorienreiche Pastagerichte, frische Getränke oder die Wartung der „Rennmaschinen“.

Ohne eine perfekte Teamarbeit geht nichts während den 24 Stunden. Alles das ist bestens beim Team Tour der Hoffnung organisiert.

Tour der Hoffnung-Team: Transponder-Übergabe

Tour der Hoffnung-Team: Transponder-Übergabe

Für alle Teilnehmer stand am Ende der Veranstaltung fest: „Im nächsten Jahr sehen wir uns bei Rad am Ring in der Eifel wieder.“

Euer Streckenmeister





Keine Kommentare »

No comments yet.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment

Bitte füllen Sie das Captcha aus * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.