Artikel suchen nach:

Themen

Archiv

  • 2016 (13)
  • 2015 (12)
  • 2014 (40)
  • 2013 (40)
  • 2012 (83)
  • 2011 (53)
Hol‘ Dir kostenlos die Rheinland-Pfalz Touren-App
Norbert von: am: 3.05.2012
Norbert Autor(in):    |   3. Mai 2012   |    Kategorie: News, Regionen, Tourentipps,

Storchenküken life erleben –Radtour zu den Störchen der Südpfalz

 

Storchenküken in der Pflegestation - sie sind aus kuzer Enfernung zu beobachten

Storchenküken in der Pflegestation – sie sind aus kuzer Enfernung zu beobachten

 

Die ersten Storchenküken  in der Südpfalz sind schon geschlüpft. Einige der Storchenküken sind über die Nestkameras der Aktion Pfalzstorch  im Internet zu sehen.

 

http://www.pfalzstorch.de/index.php?id=13

 

Life zu erleben sind die Storchenküken derzeit und in den nächsten Wochen in der Storchenpflegestation in Bornheim.  Hier sind allein fünf Brutpaare  beim Brüten  bzw. bereits die frisch geschlüpften Storchenküken zu beobachten. Hinzu kommen im  Kunst- und Storchendorf Bornheim  noch 12 freifliegende Storchenpaare, die auf Scheunendächern, Masten und auf der evangelischen Kirche ihre Nester gebaut haben.

Störche fühlen sich dort wohl, wo andere Störche sind

 

Bei einer gemütlichen, familienfreundlichen ca. 40 km langen Radrundtour  ab Bahnhof Edenkoben kann man  richtig auf Storchenentdeckungstour gehen.  Erste Station sind die beiden  belegten Storchennester in dem kleinen Weindorf Venningen. Im letzten Jahr gab es hier allein sieben Jungstörche.  Drei Kilometer weiter kann das Storchenpaar am Großfischlinger  Fischteich beobachtet werden.

 

Der Platz im Nest wird knapp bei vier Jungstörchen

Von hier geht es weiter über Kleinfischlingen, Hochstadt -gut einen Kilometer nach Hochstadt kreuzt man die Draisinenbahn- zu den Hochstadter Wiesen und anschließend zu des Ottersheimer Wiesen. Sobald man die Queich kreuzt, fährt man links dem Schild „Queichtalradweg“ nach. Nach ca. drei Kilometern kommt man zu dem sehr schönen Ausflugslokal mit einem herrlichen Kinderspielplatz, der „Knittelsheimer Mühle“. Diese Mühle war bereits im 18.  Jahrhundert als Mühle im Betrieb.

 

http://www.knittelsheimer-muehle.de/

 

Nach einer gemütlichen Mittagspause geht es weiter über Knittelheim (Storchennest auf dem Weg zum Sportplatz), über Ottersheim (zwei bewohnte Storchennester) am Tennisplatz vorbei Richtung Offenbach. Sobald die Landstraße zu sehen ist, fährt man rechts zur „Fuchsmühle“. Hier ist  eine Aussichtsplattform zum Beobachten der Störche – Ende Juli  2011 wurden  hier auf den bewässerten Wiesen über 260 Störche an einem Tag gezählt.

 

Bei den Störchen geht es auch nicht immer friedlich zu – manche Nester sind richtig umkämpft

Sie radeln ca.  zwei Kilometer weiter bis die Draisinenbahn die Strecke kreuzt. Hier  fahren Sie dann links und radeln die Bahnlinie bis zum Startpunkt  der Draisinenbahn am Baumarkt Hornbach in Bornheim. Rechts sehen Sie bereits  Bornheim. Hier  besuchen Sie die Storchenpflegestation, ggf. die Storchenausstellung und schauen sich die unterschiedlichsten Storchennester an. Sie können hier auch viele interessante Kunstwerke sehen wie z.B. den „Saubrunnen“ oder den „Lehrer Lämpel Platz“. Beachtenswert sind die unterschiedlichen Straßenlaternen – jede ein Unikat!

 

Zwei Wochen alte Küken

Zurück radeln Sie über Essingen (sehr sehenswert der Judenfriedhof aus dem 17. Jahrhundert), Edesheim (Mini-Bananenplantage)  und von hier sind es noch drei Kilometer zum  Bahnhof  Edenkoben.

 

Neben den Störchen wird Ihnen der Saubrunnen bestimmt in Erinnerung bleiben

Wer die Radtour nicht auf eigene Faust  sondern geführt tun möchte, für den bietet genussradeln-pfalz entsprechende Touren an. Diese Ausflüge werden von Storchenfachleuten begleitet. Die nächste „Storchentour“ ist am 13.5.2012. Für Gruppen können Sondertermine vereinbart werden.

 

Weitere Information und Anmeldung:

genussradeln-pfalz

67482 Venningen

Tel. 06323 6209

www.genussradeln-pfalz.de

www.e-bike-urlaub.de





Keine Kommentare »

No comments yet.

RSS feed for comments on this post.

Leave a comment

Bitte füllen Sie das Captcha aus * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.