Artikel suchen nach:

Themen

Archiv

  • 2016 (13)
  • 2015 (12)
  • 2014 (40)
  • 2013 (40)
  • 2012 (83)
  • 2011 (53)
Hol‘ Dir kostenlos die Rheinland-Pfalz Touren-App
Alina von: am: 19.07.2012
Alina Autor(in):    |   19. Jul 2012   |    Kategorie: Eifel, Genusstouren, Regionen, Tourentipps,

Eifel-Tour von Gerolstein nach Bitburg auf dem Kyll-Radweg

Endlich war es soweit, endlich hatte ich es geschafft mir eine Tour zurecht zu basteln, die ich Anfang Juli mit einem Freund abgefahren bin. Eigentlich waren die Vorbereitungen nicht besonders spektakulär, aber man weiß ja wie es ist, ständig kommt was dazwischen oder man denkt nicht dran und wenn man dran denkt die Tour vorzubereiten, dann gibts wieder was anderes zu tun.

Also, die Tour begann in Gerolstein und führte ins ca. 40 km entfernte Bitburg. Da ich und mein Feund eher gemütliche schönwetter Fahrer sind, haben wir vorsichtshalber diese Tour als Ganztagestour eingeplant 🙂 und da das Wetter mit dem Adjektiv schön erstmal nix am Hut hatte, haben wir sicherheitshalber auch gleich unsere Regenjacken und von fast allen Kleidungsstücken ein zweites Exemplar eingepackt, wir wollten die Tour nun nach langer Vorbereitung schließlich durchziehen.

Nach einem kräftigenden Frühstück gings dann los. Wir machten uns beschwingt auf, unsere tolle Tour zu eradeln und zu erleben. Immer wieder haben wir Rast eingelegt und tolle Fotos geschossen, wir waren ja nicht in Eile und das Wetter spielte überraschender Weise doch ganz gut mit.

Hier sind ein paar Impressionen, die wir festgehalten haben.

Beschilderung Kyll-Radweg

 

Die Kyll – komplett vom Grün umgeben

 

 

Der Dechen Tunnel

Zur Belohnung haben wir in Bitburg die Bitburger Marken Erlebniswelt besucht. Da hatten wir dann sogar kostenlosen Eintritt mit unseren Freizeitcards, die zufällig noch von unserer letzten Tour (nicht mit dem Fahrrad, sondern mit Freunden) in meinem Portmonee lagen. Die Erlebniswelt von Bitburg war echt spannend und gar nicht so, wie ich gedacht hatte (so als Frau 😆 ). Wir durften sogar zum Schluss unseres Aufenhaltes, Bier verkosten, natürlich nur in Maßen und nicht in Massen.

Flaschenregal Bitburger

 

Bitburger Geschichte

Das hatten wir uns verdient und entspannten dann noch ein bisschen in der Innenstadt in Bitburg. Zurück ging es dann ganz locker mit der Bahn 😎

Fazit: Der Kyll-Radweg lohnt sich auf jeden Fall und die Bitburger Marken Erlebniswelt ist wirklich sehenswert. Falls ihr mehr Infos haben wollt, könnt ihr hier mal vorbeischauen www.bitburger.de .

Viele „Radler“grüße

Alina

 





2 Kommentare »

  1. Detlef — 20. Juli 2012 @ 17:31

    Also der Weg entlang an der Kyll gafällt mir auch sehr gut! Mann kann auch weiter bis Trier fahren und dann an der Deutsch-Luxemburger Grenze entlang! Eine super Tour!

  2. Dirk — 9. November 2013 @ 11:28

    Wer bereits in Bitburg ist, sollte auch einen Besuch in den Bit-Shop einplanen. Dort gibt es die begehrten Bitburger Pils-Fanartikel im Direktvertrieb.

    Außerdem sollte man in Bitburg auch das Simon-Bräu besuchen, wenn man nach anstrengender Fahrradtour gut essen gehen will.

RSS feed for comments on this post.

Leave a comment

Bitte füllen Sie das Captcha aus * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.