Artikel suchen nach:

Themen

Archiv

  • 2016 (11)
  • 2015 (12)
  • 2014 (40)
  • 2013 (40)
  • 2012 (83)
  • 2011 (53)
Hol‘ Dir kostenlos die Rheinland-Pfalz Touren-App
Berti von: am: 26.07.2012
Berti Autor(in):    |   26. Jul 2012   |    Kategorie: Genusstouren, Mosel-Saar,

Tour de Brauerei

Schon bei den ersten Trainingsfahrten am Jahresbeginn bekomme ich oft die Frage gestellt, wann fahren wir wieder unsere alljährliche Tour de Brauerei. Die Idee entstand vor einigen Jahren als ich noch der Radgruppe „Bergziegen Könen“ angehörte. Eine Radtour mit Rennrädern von unserem Heimatort Könen über Merzig, Mettlach und Losheim im Saarland, mit dem Ziel nach Mannebach.  In jeder dieser Ortschaften gibt es ein Brauhaus in dem der heimische Hopfensaft gebraut wird. Je nach Streckenführung werden an diesem Tag ca. 100 km mit  900 Höhenmetern gefahren. Aus Sicherheitsgründen sollte  nur  ein Glas Bier in jeder Brauerei getrunken werden, ausgenommen im Brauhaus Mannebach, da dort die Tour endet.  Seit einigen Tagen fiebern alle angemeldeten Teilnehmer diesem lustigen Ereignis entgegen. Vom Hobbyfahrer bis zum Profi, Hauptsache dabei sein und viel Spaß haben. Selbst eine längere Anreise, wie die von Jupp aus  Gerolstein und Peter aus Mainz wird dafür in Kauf genommen. Die zwei verbinden es mit einem schönen Wochenende am Saar-Mosel-Dreieck (www.saar-obermosel.de). 

Als Treffpunkt wählten wir den Fuß des Kaisers Konstantin der auf dem Marktplatz in Konz seinen Platz gefunden hat. Um 10.oo Uhr war es dann soweit. Nachdem auch die letzten der 21 Teilnehmer eingetroffen waren, starteten wir durch das Konzer Tälchen in Richtung Wiltingen. Entlang der Saar flußaufwärts führte uns der Weg durch den Weinort Ockfen nach  Irsch. Durch ein landschaftlich schönes Bachtal nahmen wir nun die ersten Höhenmeter hinauf nach Vierherrenborn in Angriff. In einer Höhe von 485 Meter erreichen wir den höchsten Punkt an diesem sonnigen Tag. Nach einer langen und schönen Abfahr nach Niederzerf gefolgt von einem welligen Straßenverlauf ereichten wir nach ca. 50 km die erste Brauerei in Losheim. Bei einem kühlen Bier und einer (Stunden)-Brezel genossen wir die kurze Verschnaufpause bevor wir dann  am Losheimer See vorbei unsere Fahrt fortsetzten.

        

Kurz vor unserem nächsten Etappenziel ergänzte sich unsere Gruppe durch zwei weitere Fahrer . Willi und Jörg, die noch morgens arbeiten mussten, wollten sich diese Tour nicht ganz entgehen lassen. Die Mettlacher Brauerei, direkt an der Saar gelegen, ein mittlerweile  bekanntes Ausflugsziel in der Nähe der berühmten Saarschleife, bot uns mit  ihrer Speisekarte die besten Vorraussetzungen unser  Mittagessen einzunehmen. Speisen wie Chillileoner, Gefüllte, Weisswurst mit Brezel oder einen Wurstsalat, dazu frischgebrautes Mettlacher Bier ließen die bis dahin eh gut gelaunte Truppe  noch lustiger werden.

 

Die Weiterfahrt konnte nun etwas ruhiger angegangen werden. Der  Streckenverlauf an der Saar entlang führte uns weiter über Saarhölzbach, Saarhausen, Taben, Serrig nach Saarburg. Nach einem kuzem Halt mit einem Blick auf den sehenswerten Saarburger Wasserfall in der Altstadt begann nun der letzte Aufstieg nach Mannebach, wo uns dann die letzte Brauerei erwartete. Durch das Kunoweiher-Tal vorbei am Saarburger  Greifvogelpark  erreichten wir nach ca. 5 Std Fahrzeit die Brauerei in Mannebach. Nach einem letzten Bier rollten wir gemütlich durch das Mannebachtal nach Tawern, hinab durch den Könener Sand wieder zu unserem Ausgangspunkt nach Konz zurück.

Für den Abschluss unserer Tour habe ich mir in diesem Jahr etwas Besonderes einfallen lassen. Nach dem Duschen trafen wir uns alle auf dem Simonshof im Konzer Tälchen. www.weingut-simonshof.de oder www.weingut-schnitzler.de .Ein Grillabend vor dem Weinbergshaus inmitten der Weinberge mit einer gemütlichen Weinprobe bei unseren Freunden und Hausherren Christine und Bernhard Faber. Da auch gegen  Abend das schöne Wetter mit gemessenen 20 Grad auf unserer Seite stand, wurde unsere diesjähirge Tour ein voller Erfolg, an die wir uns gerne zurück erinnern werden.





3 Kommentare »

  1. Michael — 7. August 2012 @ 09:17

    Sehr schöner Artikel Berti!
    Nächstes Jahr bin ich auch wieder bei dem Spaß dabei.

    Grüße Michael

  2. Jupp aus Gerolstein — 7. August 2012 @ 11:26

    Hallo Berti,

    da kann ich Dir nur zustimmen, ein tolles Wochenende mit viel Spaß und einer tollen Radstrecke. Dir möchte ich ein dickes Lob aussprechen für die gesamte Organisation und den gelungenen Abschluß auf dem Weingut Simonshof.

    Liebe Grüße an alle Teilnehmer.

    Jupp

  3. Juergen Wolf — 7. August 2012 @ 15:12

    Hallo Berti,

    war ein schöner Tag.
    Immer wieder
    Gruß Juergen

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel.

Schreib einen Kommentar

Bitte füllen Sie das Captcha aus *