Artikel suchen nach:

Themen

Archiv

  • 2016 (13)
  • 2015 (12)
  • 2014 (40)
  • 2013 (40)
  • 2012 (83)
  • 2011 (53)
Hol‘ Dir kostenlos die Rheinland-Pfalz Touren-App
Norbert von: am: 20.11.2012
Norbert Autor(in):    |   20. Nov 2012   |    Kategorie: Genusstouren,

Herbstzeit ist Keschdezeit an der Deutschen Weinstraße

 

Die zauberhaft bunte Herbstlandschaft der Pfalz kann man besonders intensiv beim Wandern oder Radfahren erleben. Ganz bequem geht es natürlich mit Pedelecs.

Neben der Mandelblüte und der Weinlese  hat sich  mittlerweile auch die „Keschdezeit“ (für Nichtpfälzer Esskastanien) zu einer touristischen Attraktion entwickelt. Im Oktober und  November gibt es die Pfälzer Keschdewochen mit den unterschiedlichsten Events bei denen  die Keschde eine Hauptrolle spielen.

Zur gleichen Zeit zeigt  sich die Deutsche  Weinstraße traumhaft  bunt. Diese  Farbenpracht  ist besonders  intensiv  beim Wandern und Radeln zu erleben. Wenn dazu noch  viele Köstlichkeiten aus und mit  Keschde   und hervorragendem alten und neuem Wein genossen werden  ist dies Genuss pur.

Einige  Herbstimpressionen von einer genussvollen „Keschde“- Pedelectour.  Ausgangs- und Endpunkt der Tour  war die Weinstube Göring  in Edenkoben.  Von hier wurde über Maikammer, Diedesfeld nach Neustadt Hambach geradelt. Von hier  ging es zurück  über St. Martin,  Villa Ludwigshöhe und Rhodt nach Edenkoben.  Die vielen, zum Teil anspruchsvollen,  Steigungen waren Dank  elektrischer Unterstützung problemlos zu bewältigen. 

Einen solchen Blick mit buntem Herbstlaub und einer mit Schnee bestäubten Landschaft rund um das Hambacher Schloss ist wirklich traumhaft und fast einmalig…

 

Beim Radfahren und Wandern in der Pfalz wird man im Spätherbst mit solch herrlichen Ausblicken belohnt

 

genussradeln-pfalz  - Keshde  E-Bike Ausflug

Die Weinlese ist Mitte Oktober beendet. Vereinzelt sind Wingerte noch nicht geerntet. Das bunte Herbstlaub strahlt in der Sonne und die Weintrauen sind sehr süß.

 

Rund um die Villa Ludwigshöhe gibt es viele Edelkastanien. Selbst gesuchte Esskastanien schmecken besondes gut. Das Sammeln macht sogar Spaß.

 

Von Rhodt aus haben Wanderer und Radler einen tollen Blick zu „Villa Ludwigshöhe“

 

Zum Abschluss  gab es  in der Weinstube  Göring    nicht den berühmten  Kastaniensaumagen  mit  Kartoffelbrei und  Rotkraut. Martina  Göring  servierte uns  wie zu  Großmutters Zeiten  gekochte Keschde,  anschließend  geschält und in  Butter  goldgelb  angebraten.  Einfach  köstlich.  Als Nachspeise  erhielten wir leckeren  „Keschde Rotweinkuchen“ und „Kastanientrüffel.  Zum Abschluss spendierte Klaus Göring  je nach Wunsch „Kesche Likör“ bzw.  „Kastanien-Geist“.

 

Es ist schon etwas aufwendig, Keschde in Salzwasser weich kochen, anschließend schälen und dann in Butter goldgelb anzubraten. Aber die Mühe lohnt sich.

 

Es gibt ja viele Köstlichkeiten aus und mit Keschde. Ein leckerer „Keschde Rotweinkuchen“ ist nicht zu verachten.

 

Die nächsten genüsslichen  E-Bike Ausflüge in der Pfalz werden  erst wieder  zur  rosa Mandelblüte ab Mitte März 2013  angeboten.

Weitere Informationen :

genussradeln-pfalz

67482 Venningen

06323 6209

www.genussradeln-pfalz.de

 





Keine Kommentare »

No comments yet.

RSS feed for comments on this post.

Leave a comment

Bitte füllen Sie das Captcha aus * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.