Artikel suchen nach:

Themen

Archiv

  • 2016 (13)
  • 2015 (12)
  • 2014 (40)
  • 2013 (40)
  • 2012 (83)
  • 2011 (53)
Hol‘ Dir kostenlos die Rheinland-Pfalz Touren-App
Anja von: am: 19.08.2013
Anja Autor(in):    |   19. Aug 2013   |    Kategorie: e-Bike, Tourentipps,

Klappe die 1. für die Radreporter – Videodreh mit Marcel Wüst auf rheinhessischen Radwegen

Wann bekommt man schon mal das Glück und die Gelegenheit, mit einem Radsportexperten – sowohl auf dem Rad als auch vor der Kamera – gemeinsam einen Videoclip in einer wunderschönen Destination drehen zu dürfen? Ich darf mit Marcel im Rahmen einer kleinen Raddestinationsserie der RadHelden in Rheinhessen nicht nur mit dabei sein, sondern auch mit Marcel mit fahren 😆

Da vormittags die erste Aufnahme im Ahrtal gedreht wird, bin ich schon mal vorgefahren in die Raddestination Rheinhessen. Hier in Gau-Algesheim habe ich ein paar Minuten, um mir den Ort, in dem an diesem Wochenende die Weinkerwe stattfindet und hier für den Abend wieder alles vorbereitet wird, etwas anzuschauen.

 

Gau-Algesheim, Rheinhessen

Gau-Algesheim, Rheinhessen

Im Schloss Ardeck wurde das Rheinhessische Fahrradmuseum eingerichtet. In dieser Region haben Fahrradfahren und Radsport eine lange Tradition – ob Radpolo, Radball, Kunstradfahren oder Straßenrennsport.

Getragen wird das Museum, welches auf ehrenamtlicher Basis arbeitet, von der Stadt und dem Rheinhessischen Radsportverband.

 

Fahrradmuseum in Gau-Algesheim

Fahrradmuseum in Gau-Algesheim

 

Die 125 Jahre alte Pfarrkirche mit ihrem 64 m hohen Turm, unmittelbar neben dem Rathaus, ragt über die Dächer von Gau-Algesheim hinaus.

 

Rathaus und Pfarrkirche, Gau-Algesheim

Rathaus und Pfarrkirche, Gau-Algesheim

 

Wie wichtig Servicequalität für und am (potentiellen) Gast ist, wird auch hier in Gau-Algesheim wieder sehr deutlich – nicht nur in der Hardware, wie diese Servicestationen, auch gerade in der Software: die (potentiellen) Gäste machen nicht an der Grenze zum Radweg, zum Hotel oder zum Restaurant, Winzerhof halt – sie treffen auf die einheimische Bevölkerung, auf die Händler vor Ort. Und dieses Zusammenspiel aller prägt das Bild, welches der Gast letztendlich mit nach Hause nimmt und worüber er berichtet. Viele Kleinigkeiten, kleine Gesten, Zuvorkommenheit, Freundlichkeit und auch mal Öffnungszeiten nicht auf den Punkt genau zu nehmen – zeigt wahren Service und kann bestenfalls Überraschungsqualität beim Gast hervorrufen, der hierüber zum wichtigen positiven Multiplikator für die Destination werden kann.

 

Servicestationen für den Radfahrer in Gau-Algesheim

Servicestationen für den Radfahrer in Gau-Algesheim

 

Und damit wir zeigen können, wie schön Rheinhessen ist und wie gut geeignet für Radfahrer, machen wir uns jetzt auf den Weg und starten mit dem Dreh in Ingelheim an der Fähre.

Erst mal Instruktionen, Absprachen, Kameraeinstellungen und Ton prüfen:

 

Ingelheim am Rhein

Ingelheim am Rhein

 

Dann: Klappe, die erste und Ton ab: Marcel führt im Video in die Destination ein….

 

O-Ton Marcel

O-Ton Marcel

 

…und zeigt schließlich, wie wir nun fahren müssen, damit die Kamera uns ins rechte Bild rücken kann.

 

Marcel zeigt, wo's lang geht.

Marcel zeigt, wo’s lang geht.

 

Damit man auch Eindrücke in Bewegtbildern von bzw. während der Radtour selbst erhält, bekommen sowohl Marcel als auch ich mal eine Helmkamera angebracht.

 

Zwei RadHelden :-)

Zwei RadHelden 🙂 als Radreporter

 

Unsere "Bühne"

Unsere „Bühne“

 

Nochmal heißt es, die Räder ein- und aufladen und zum nächsten Drehstopp nach Ober-Ingelheim zu fahren. Diese Kamaraeinstellung hier müssen wir „nur“ zwei mal machen – dann ist alles im Kasten.

 

Ober-Ingelheim

Ober-Ingelheim

 

Der Selztalradweg führt von Ober-Ingelheim bis Großwinternheim. Wir nehmen uns diesen direkt auch unter die Räder, während das Begleitfahrzeug die Aufnahmen hiervon macht.

Aber vorher heißt es noch ein paar Mal, die Sequenz durch das Uffhub-Tor, ein altes Stadttor Ober-Ingelheims, zu drehen…. und nochmal bitte …und nochmal bitte….

 

Uff-Hub Tor in Ober-Ingelheim

Uffhub Tor in Ober-Ingelheim

 

Klappe Uffhub-Tor, die erste

Klappe Uffhub-Tor, die erste

 

Klappe Uffhub-Tor, die zweite

Klappe Uffhub-Tor, die zweite

 

Warten auf Klappe Uffhub-Tor, die dritte

Warten auf Klappe Uffhub-Tor, die dritte

 

Während verschiedener Einstellungen und Warten auf die Klappen haben wir immer wieder Gelegenheit, diese tolle Destination zu genießen und den Blick über Rheinhessens Hügel schweifen zu lassen.

 

Blick nach/in/um Rheinhessen

Blick nach/in/um Rheinhessen

 

Blick nach Ober-Ingelheim und auf die andere Rheinseite. Das Niederwalddenkmal kann man am Horizont erahnen.

Blick nach Ober-Ingelheim und auf die andere Rheinseite. Das Niederwalddenkmal kann man am Horizont erahnen.

 

Selbstverständlich hat Rheinhessen nicht nur ein gut ausgebautes und gut ausgeschildertes Radwegenetz mit mehr oder wenigen anspruchsvollen Steigungen – ich bin mal einen Teil der Hiwwel-Route gefahren und konnte hierüber die Bedeutung der rheinhessischen „Hiwwel“ (= Hügel) sehr genau erfahren :-). Rheinhessen steht auch für guten Wein, Gastfreundschaft, kleine, feine Winzerhöfe, besondere Weinerlebnisangebote, Vinotheken uvm. Dass man diese Kulturlandschaft näher kennenlernen und erleben kann, ermöglichen auch die Wein- und Kulturbotschafter dieser Region mit einem tollen Programm und Angeboten.

Auch wir haben uns eine Pause verdient und möchten auch die Gastfreundschaft Rheinhessens im Video mit einbinden. Hier auf dem Bild nun nicht zu sehen, aber vielleicht ja im Video als Sequenz eingebaut: Marcel ist ganz Gentleman und hält mir beim Betreten des Landgasthofs nett die Tür auf. Danke, Marcel 😉

 

Winzerhöfe, Wein, Kultur, Kulinarik, Vinotheken...gehören zu Rheinhessen

Winzerhöfe, Wein, Kultur, Kulinarik, Vinotheken…gehören zu Rheinhessen

 

Unsere Aufnahmen im Innenhof des Landgasthofes werden von den anderen Gästen liebevoll mit verfolgt. Danke auch an die Besitzerin, die uns unsere Apfelschorle auch mehrmals an den Tisch bringen muss (Ihr wisst ja, von wegen „Klappe, die erste, die zweite, die dritte…..“).

Wir fahren jeweils zu den nächsten Drehstopps der Einfachheit halber direkt mit dem Rad und lassen das ein-/aufladen der Räder in die Autos/Fahrradträger sein. Spart Zeit. Die Strecke fällt auch mir ganz leicht, da wir a) mit Pedelecs unterwegs sind b) ich diese Woche an den zwei Tagen VOR-TOUR der Hoffnung bereits 235 km auf dem Rad hinter mich gebracht habe und c) es einfach Spaß macht, mit Marcel durch Rheinhessen zu cruisen.

 

Letzter Drehstopp - auf dem Selztalradweg bzw. der Obstroute

Letzter Drehstopp – auf dem Selztalradweg bzw. der Obstroute

 

Auf dem Selztalradweg geht’s dann auch wieder mit den Rädern zurück nach Ober-Ingelheim und schließlich nach Gau-Algesheim. Mein Akku am Pedelec ist schon halb leer – scheint wohl nicht ganz aufgeladen gewesen zu sein bzw. musste ich doch unbedingt auch mal alle Funktionen und Möglichkeiten eines solchen Pedelecs unterwegs ausprobieren.

Ich bin gespannt, was das Team um Jürgen aus dem Filmmaterial heute wohl machen wird. Mir jedenfalls hat’s Spaß gemacht, hätte gerne noch weiter gedreht. Und die Eindrücke, die ich von Rheinhessen mit nach Hause nehme, machen mir persönlich Lust, auf jeden Fall wieder zu kommen – um richtig Rad zu fahren 😎 , ohne Untersützung per Pedelec und ohne „Klappe, die erste“.

Danke an Marcel, dass er mich mitgenommen hat und Danke an das Film- und Orgateam um Jürgen und Max – great job!

Mittlerweile ist auch das entsprechende Video online! Dies findet ihr hier!

Und wer vorab auch mal die Raddestination Rheinhessen kennen lernen möchte, für den gibt’s hier alle Routen und Informationen.

 

 





Keine Kommentare »

No comments yet.

RSS feed for comments on this post.

Leave a comment

Bitte füllen Sie das Captcha aus * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.