Artikel suchen nach:

Themen

Archiv

  • 2016 (12)
  • 2015 (12)
  • 2014 (40)
  • 2013 (40)
  • 2012 (83)
  • 2011 (53)
Hol‘ Dir kostenlos die Rheinland-Pfalz Touren-App
Anja von: am: 27.05.2015
Anja Autor(in):    |   27. Mai 2015   |    Kategorie: Eifel, Rheinland-Pfalz, Romantischer Rhein, Westerwald,

Mit den Profis auf Tour für die VOR-TOUR

20 Jahre rollt sie bereits! Und zum Jubiläum der VOR-TOUR der Hoffnung sind sie (wir) natürlich wieder mit am Start.

 

Marcel Wüst, Florian Monreal, Andre Benoit

Marcel Wüst, Florian Monreal und André Benoit mit mir auf Tour 🙂

 

Seit 2009 bin ich erst bei der VOR-TOUR der Hoffnung dabei. Erlebe dieses Gemeinschaftsgefühl. Erfahre immer wieder tolle Unterstützung – obwohl die Unterstützung doch eigentlich die Famlien mit den kranken Kindern erfahren sollen – doch das eine schließt das andere nicht aus. Man schiebt mich (noch immer) den Berg rauf, damit auch ich Teil sein und helfen kann, Spenden zu sammeln für die Menschen und Institutionen, die diese Spenden dringend benötigen.

Die Die VOR-TOUR der Hoffnung ist 1996 von einem lieben Kollegen und Freund ins Leben gerufen worden. Sie findet seit dem an den zwei Tagen vor der Tour der Hoffnung in unseren Regionen in/um Rheinland-Pfalz statt, bevor die Tour der Hoffnung jeweils Mittwochs in Gießen startet und von dort aus in eine Region irgendwo in Deutschland führt (in diesem Jahr 279 km durch Baden-Württemberg).

Und wir – die Akteure der VOR-TOUR der Hoffnung – übergeben unsere gesammelten Spenden schließlich am Ende der Tour der Hoffnung.

Neben dem Spaß am Radfahren ist unser Anliegen allerdings ein ernstes: Wir – gemeinsam mit einigen weiteren Promis wie Biathlon-Olympiasiegerin und Schirmherrin Petra Behle, Katrin Apel, Ellen Wessinghage, Guido Kratschmer, Edgar Steinborn, Frank Hartmann, Anna Dogonadzw, Annika Mehlhorn, Diana Sartor, Eberhard Gienger….. treten für krebs- und hilfsbedürftiger Kinder in die Pedale. Wohl wissend, dass die Spenden, die wir sammeln, zu 100% ankommen!

 

Auf dem Weg zum nächsten Stopp.

Auf dem Weg zum nächsten Stopp.

 

In den letzten 19 Jahren haben wir bei der VOR-TOUR der Hoffnung über 2,2 Mio Euro gesammelt. Diese Spenden kamen bis auf den letzten Cent den kranken Kindern zu Gute, da durch das ehrenamtliche Engagement des Organisationsteams keine Personal- und Verwaltungskosten anfallen.

 

Scheckübergabe am Stopp

Scheckübergabe am Stopp an Hans Lutz, Reimund Dietzen, Marcel Wüst, Herbert Watterott, Florian Monreal, Kim Lachmann, Alois Stöcklin

 

Und wo fließt das Geld konkret hin?

Hier nur einige Beispiele, wofür die VOR-TOUR der Hoffnung steht.

Wir unterstützen seit vielen Jahren:

die Unnauer Patenschaft zur Unterstützung krebs- und schwerkranker Kinder und Jugendlicher e.V.

Diese helfen vielen Familien, deren Kinder an unterschiedlichsten Erkrankungen leiden, indem sie

  • z.B. Therapien mit unterstützen, die durch Krankenkassen nicht anerkannt und finanziert werden
  • notwendige Umbaumaßnahmen im häuslichen Bereich zur Sicherstellung der Heimpflege fördern
  • die Kosten für eine dringende Auszeit für die pflegenden Eltern und das erforderliche, z.T. Rund-um-die-Uhr-Pflegepersonal  übernehmen

Kleine Herzen Westerwald

Sie helfen und vermitteln z.B. aktuell bei einer dringend benötigten Operation eines 9-jährigen Mädchens aus der Mongolei mit einer hochgradigen Pulmonalklappeneinengung.

 

Förderverein Lützelsoon

Ermöglicht finanzielle Unterstützung z.B. bei Fahrtkosten.

Auch unterhält der Förderverein Wohnungen auf Schloss Wartenstein, die kostenlos an krebskranke Kinder und deren Familien für Erholungsaufenthalt oder Nachsorge überlassen werden. uvm.

 

Villa Kunterbunt und Kindermedizin im Klinikum Mutterhaus

Das Klinikum Mutterhaus der Borromäerinnen in Trier ist das einzige Haus in der Großregion Trier, in dem Kinder mit bösartigen Erkrankungen betreut werden. Durch unsere Spenden konnten z.B. zwei onkologische Fachkinderkrankenschwestern, eine Psychologien und ein indivuduelles Betreuungsangebot mit finanziert werden.

Die Villa Kunterbunt ist ein Nachsorgezentrum für krebs-, chronisch- und schwerstkranke Kinder und deren Familien. Die Einrichtung ist zu 90% Spendenfinanziert und kann somit Ergotherapie, Heilpädagogik, Sozialberatung, psychologische Unterstützung, Diätküche, Sportraum, Werkraum, therapeutische Ferienfreizeiten, eine Elternwohnung gegenüber dem Klinikum anbieten.

 

Kinder- und Jugendklinik Kemperhof

Mit den Spenden ist man in der Lage, Verbesserungen durch zusätzliche Geräte, mehr Personal und Betreuungspersonen sowie Spielsachen in der Klinik umzusetzen. Die VOR-TOUR der Hoffnung unterstützt darüber hinaus die Forschung, worüber die Heilungschancen auf heute etwa 80% verbessert werden konnten. Es wurde ein Netzwerk in der pädiatrichen Onkologie geschafften, das es in Koblenz, dem Standort des Kemperhof, ermöglicht, die Patienten mit den neuesten Erkenntnissen und den besten Referenzen und Empfehlungen europaweit zu behandeln.

 

„Durch die Spenden können wir aber auch die Familien und Geschwisterkinder besser betreuen, damit diese nicht ein „Schattendasein“ führen müssen, sondern integriert werden. Ich möchte nie mehr den Satz eines Bruders hören: „Ich will auch Leukämie haben!!“ Bei aller Freude über die besseren Heilungschancen dürfen die 20% nicht vergessen werden, die an ihrer Krebserkrankung sterben.“ (Dr. Rudolf Ferrari, Leitender Oberarzt Kinder- und Jugendklinik Koblenz).

Der Leitende Oberarzt und der Chefarzt der Kinder- und Jugendklinik radeln seit Jahren bei der VOR-TOUR der Hoffnung auch mit.

 

Und die 20. VOR-TOUR der Hoffnung steht bevor. Sie rollt ca 220 km vom 18.-19. August durch unsere Regionen Ahr, Rhein, Eifel, Westerwald.

Und wenn Ihr unterstützen und mithelfen möchtet, dass wir mit und über die Radreporter Rheinland-Pfalz einen Scheck übergeben können, so könnt Ihr Euch hier gerne mit einbringen:

1. über die Plattform „Betterplace.org“

oder

2. auf das Spendenkonto 112-225974 (IBAN: DE33 5605 1790 0112 2259 74)
bei der Kreissparkasse Rhein-Hunsrück (BLZ: 560 517 90, BIC: MALEDE51SIM). Inhaber/Empfänger: A.W. Spendenkonto VOR-TOUR der Hoffnung

 

Die Organisation der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH unterstützt seit 2009 die VOR-TOUR der Hoffnung.

 

Auch Radreporterin Nathalie trat 2011 mit in die Pedale:

VOR-TOUR-Tag 1

VOR-TOUR-Tag 2

 

Noch Fragen? Meldet Euch gerne!

 

Infos:

VOR-TOUR der Hoffnung

auf Facebook

 

 

 





Keine Kommentare »

No comments yet.

RSS feed for comments on this post.

Leave a comment

Bitte füllen Sie das Captcha aus * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.