Artikel suchen nach:

Themen

Archiv

  • 2016 (12)
  • 2015 (12)
  • 2014 (40)
  • 2013 (40)
  • 2012 (83)
  • 2011 (53)
Hol‘ Dir kostenlos die Rheinland-Pfalz Touren-App
von: Volker am: 22.01.2016
Volker Autor(in): Volker    |   22. Jan 2016   |    Kategorie: Hessen, MTB, Nordrhein-Westfalen, Tourentipps,

Der Singletrail ruft… ein Bikeurlaub in Willingen, da wo im Sauerland die Berge am höchsten sind!

Drei Tage Bikeurlaub durch das Sauerland. Und wer kennt sich auf den Trails im Hochsauerland am besten aus? Volker Schröder – Tourenguide und Pensionswirt, er führt uns zu den Highlights der Willinger Bike Welt.

Meine Muskeln brennen, meine Beine treten unermüdlich, mein Herz pocht. Die schöne Landschaft wird kaum wahr genommen, denn mein Blick ist auf das Hinterrad von unserem Guide gerichtet. Wir fahren über flowige Trails nehmen knifflige Downhills und meistern steile Anstiege. Unsere Ausgangsziele heißen „Diemelsee mit St. Muffert“, „Olsberg Trail mit Einkehr Hiebämmer Hütte“ usw., das Portfolio an Touren ist nahe zu unbegrenzt.

Seit zwei Tagen bin ich mit Bikekumpel Matthias und Guide Volker in seiner Bikepension Schröder und erkunde die Wälder. Als mich Matthias vor fünf Wochen fragte, ob ich Lust hätte mit ihm ins Sauerland zu fahren, um dort einen Mountainbikeurlaub zu machen, klang das sehr verlockend. Kurze Anreise, weitläufige Waldgebiete, Willingen – eine touristische Hochburg, die alles zu bieten hat – umgeben von vielen Bergen und die gastfreundliche Bikepension Schröder. Wer könnte bei solch schlagartigen Argumenten von Matthias schon nein sagen!?

Es ist mittlerweile 17 Uhr geworden, wir sitzen vor der Küche beim Bikewash und trinken unser wohlverdientes Feierabendbier, pflegen die Bikes sowie unsere Knochen. Volker meinte wir wären gut drauf gewesen und schlägt uns die Tour für den nächsten Tag vor. Er schwärmt uns von der Silbersee Tour in Richtung Winterberg vor. Diese Tour wäre nicht ganz so hart, hätte lockere Anstiege und leichte flowige Trails, nur der letzte Anstieg von Niedersfeld hinauf zur Hochheide mit 350 Hm /35 bis 40 Minuten am Stück, könnten uns noch mal fordern, wäre aber zu schaffen. Matthias und ich schauten uns an, na wenn er meint !?!?!

/homepages/16/d95674297/htdocs/live/radreporter/wp content/uploads/2016/01/img 4765

Das sogenannte Sägezahnprofil im Rothaargebirge hat uns die letzten Tage doch ganz schön zugesetzt. Anders als in den Alpen, wo man am Tag nur ein bis zwei Berge nimmt und sich in den Abfahrten erholen kann. Das ist definitiv nicht so in einem Mittelgebirge. Unser Spruch der Woche war: 3 Sterne Tour gefühlt 4 Sterne. Wiederum hat das auch einen entscheidenden Vorteil – um den nächsten Downhill zu biken, braucht man nicht stundenlang hochzustrampeln.

Wir hatten auf jeden Fall ein super Bikeurlaub und Willingen sieht uns ganz bestimmt wieder. Wohnen werden wir natürlich bei Volker und seiner Frau Christiane weil, wir uns sauwohl gefühlt haben. http://www.bike-hotel.com





4 Kommentare »

  1. Fabian — 25. Januar 2016 @ 11:31

    Klingt echt toll!
    Ich glaube ich weiß schon wo ich meinen nächsten Bikerurlaub machen werden, Danke euch! (-:
    Wisst ihr schon wo ihr euren nächsten Urlaub verbringen werden. Gleich wieder ins Sauerland ? 🙂

  2. Rob — 26. Januar 2016 @ 09:45

    Haha, die Anstiege im Rothaargebirge kommen mir gerade auch recht bekannt vor! Kann mich da noch gut dran erinnern, sie können einen echt zur Weißglut treiben. 😉

    Grüße aus dem Defereggental

  3. John — 13. April 2016 @ 20:56

    Willingen ist wirklich zu empfehlen!
    Auch die Stadt an sich ist abseits der Fahrradwege super!

  4. Katha — 10. August 2016 @ 07:49

    Toller Bericht, der wirklich Lust auf mehr macht. Da kann man ja auch mal gut einen Tagesausflug hin unternehmen 🙂

RSS feed for comments on this post.

Leave a comment

Bitte füllen Sie das Captcha aus * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.